Manchmal kommt der Nachwuchs von allein

In dem ganzen Corona-Durcheinander zwischen komplettem Trainingsstop und abruptem Saisonende kamen zwei junge Spielerinnen auf uns zu, weil sie sich gerne unseren Damenteams anschließen wollten. Also versuchten wir Kontakt ohne Kontakt herzustellen und ein wenig von uns zu erzählen. Und natürlich haben wir uns dann auch auf das erste echte Treffen gefreut. Mittlerweile sind sie beide aus unserem Training nicht mehr wegzudenken.
Da ist zum einen Fabia Gisder, die eigentlich beim SC Wentorf startete und nun auf Umwegen bei TSG Bergedorf und TSV Schwarzenbek bei uns gelandet ist. Zuletzt wurde sie auch schon in der Verbandsoberliga eingesetzt, wo sie auch hingehört.
Mit im Gepäck brachte sie ihre Freundin Sophie mit, die sie von TSG kannte, wo sie auch noch für die Jugend spielberechtigt ist. Letzte Saison startete sie bei den Damen (und Herren) in Wilhelmsburg und möchte vor allem auch in unser angeleitetes Training für die Verbandsoberligatruppe bei Jan einsteigen. Da ist es sehr passend, dass unsere 2. Damen gerade in die Hamburg-Liga aufgestiegen ist.
Und dann hat Mitte April ein Mini-Nachwuchs das Licht der Welt erblickt. Da es ein männliches Wesen ist, freut sich die 1. Herren besonders und Roland hat schon den ersten Tischtennisschläger versprochen. Aber das dauert natürlich noch ein wenig, denn erst ist Laufen zweitrangig, stattdessen strahlt er mit den Eltern und Großeltern um die Wette.
Herzlich willkommen alle miteinander!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Wir sind gut (aus)gerüstet

Am Mittwoch letzter Woche durfte es endlich wieder losgehen mit dem Training, wenn auch in einem ungewohnte Rahmen. Bis dahin musste unser Orga-Team aber diverse Stunden mit tischtennis-fernen Aufgaben verbringen. Nachdem wir die Auflagen des DTTB (auch innerlich) verarbeitet hatten, mussten wir als allererstes ein eigenes Hygienekonzept erstellen. Hierbei wurden wir tatkräftig unterstützt von unserer Vereinsjugendwartin Tina, die bereits anderen Gruppen unter die Arme gegriffen hatte.
Dann ging es ans Einkaufen. Wir brauchten Desinfektionsmittel, Papierhandtücher, Handschuhe für das Balleimer-Training und andersfarbige Trainingsbälle. Roland und ich schlugen in Lübeck bei Claus auf, der sich schon auf Kunden freute. Hier erhielten wir zudem eine super Beratung in Bezug auf die Tischreinigung, denn Desinfektionsmittel sind hier nicht angebracht. Ein spezieller Tischreiniger ist da viel besser geeignet, dazu erstanden wir noch orangene Bälle und tolle Schutzmasken. Die anderen machten sich zu den ganzen anderen Utensilien insbesondere preislich schlau, denn die Kosten sollten usnere Spartenkasse ja nicht zu sehr belasten. Anschließend konnten wir jede Halle mit einem Satz ausrüsten und alles mit Christians Etiketten beschriften.
Dazu kam dann viel weiterer Papierkram, denn jedes Mitglied musste seine Teilnahme bestätigen, die Trainingsgruppen mussten in Bezug auf Größe, Zusammensetzung und Uhrzeit völlig neu eingeteilt werden. Dazu wurde ein Wegeplan ausgehängt und ein Ablaufplan für die ersten Einheiten abgesprochen.

Und was sollen wir sagen: es funktioniert! Alle waren am ersten Tag noch sehr unsicher, ob man an alles denkt, aber ein Gutes hat das Ganze schon mal gebracht. Jetzt kommen alle nicht nur einfach in die Halle und suchen sich einen Tisch. Nein, jeder ist wesentlich aufmerksamer und fragt, was er denn noch helfen kann. Besonders unsere Jugendtrainer haben sich über so viel Unterstützung gefreut, denn auch die Jugendlichen setzen alles sehr vorbildlich um.

Jasper&Christian / Pascal&Fabian / Cordula&Roland, sowie vorne Jannis

Am Ende blieb am Freitag sogar noch Zeit, das ganze Team farbenfroh mit dem gesamten Equipment abzulichten.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Schluss mit Ballruhe

Gestern war es nun endlich amtlich, die Schulsporthallen in Reinbek werden ab sofort für den Vereinssport wieder geöffnet. Hurra, was für eine Freude! Wir haben ja schon lange im Hintergrund gewerkelt, um den lang ersehnten Start im Detail vorzubereiten. Grppenaufteilungen, Hygienekonzepte, Trainereinweisungen und natürlich die lange Liste, was noch zu besorgen und zu erledigen ist. Aber so langsam wird sie kürzer und wir rücken unserem ersten Trainingstag immer näher. Am nächsten Mittwoch ist es dann soweit. Mal sehen, wie sich die Jugendlichen schlagen. Und viele Auflagen müssen wir natürlich auch erst üben. Aber wir sind alle froh, dass es endlich wieder losgeht.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Relegation oder nicht?

Mitte März hatte die 1. Damen nach ihrer ungewollten Februarpause gerade wieder Fahrt aufgenommen, allerdings mit einer knappen Heimniederlage gegen Kellinghusen 2. Als nächstes sollte der Tabellenletzte Neustadt bei uns aufschlagen, das Buffet war auch schon organisiert. Da kam die Nachricht von der Sportstättenschließung und die Unterbrechung aller Punktspielrunden. Während nun seit Mittwoch für die fünf überregionalen Klassen beschlossen wurde, dass alle Tabellenachten ohne Relegationsspiele den Klassenverbleib erhalten sollten, war dies für die Verbandsoberligen Sache des NTTV.
Heute kam dann die erlösende Nachricht vom Staffelleiter, dass diese Regelung auch für unsere 1. Damen greift. Nun ist es egal, ob die Mannschaft es noch aus eigener Kraft auf den siebten Rang geschafft hätte oder die Relegation hätte gewinnen müssen – sie spielt auch in der nächsten Saison weiterhin in ihrer angestammten Klasse. Wie die Staffel bestückt wird, ist noch nicht fix, aber zumindest wird den beiden Erstplatzierten, Rostock Süd und Friedrichsgabe 2, der Aufstieg in die Oberliga ermöglicht.
Jetzt gibt es endlich Klarheit, wenn auch ohne richtigen Abschluss und leider ohne das immer spannende Aufeinandertreffen in Elmshorn. Aber dazu gibt es hoffentlich eine (normale) Saison 2020/21 – wir freuen uns, wenn es wieder losgeht!

Veröffentlicht unter 1. Damen | Hinterlasse einen Kommentar

am grünen Tisch

Für die 1. Herren ist es nun amtlich, sie haben nach ihrem letztjährigen, fulminanten Aufstieg die 2. Kreisliga gehalten. Und das, trotzdem sie fast die komplette Hinrunde auf die schlagkräftige Nummer 2 verzichten mussten. Aufgrund der besonderen Situation wurde nun die Saison abgebrochen und für beendet erklärt.
Nachdem der DTTB seine Vorgaben gemacht hatte, ging es ganz schnell. Als einer der ersten Verbände hatte der HaTTV nicht nur eine Marschrichtung für Zweifelsfälle parat, sondern setzte diese mit den entsprechenden “Pfeile” in click-tt umgehend in die Tat um. Da wurde mit einem tollen Team sicher schon Vieles im Vorwege gesichtet und berechnet – und so wurden wir nicht lange auf die Folter gespannt. Ein Lichtblick in diesen Zeiten des ungewissen Wartens!
Gerne hätte die Mannschaft den Klassenerhalt noch am am echten grünen Tisch erspielt. Es fehlte ja auch nicht mehr viel, zumal die beiden Tabellennachbarn für ein Rückspiel warteten. Aber auch die reine Rückrundentabelle zeigt die wirkliche Stärke des Teams. Dort belegte man einen beachtlichen dritten Platz (hinter den beiden Aufsteigern).
Nun hoffen wir, dass irgendwann das Training am Küchentisch der Vergangenheit angehört und die neue Saison pünktlich starten kann. Auf jeden Fall werden sich dann alle wieder richtig ins Training reinhängen.
Bis dahin: bleibt zuhause und haltet den virtuellen Kontakt untereinander!

Veröffentlicht unter 1. Herren | Hinterlasse einen Kommentar