die ausgetauschte Daria

Am vergangenen Sonntagmorgen wurde wieder ein Tischtennis-Leckerbissen serviert, denn es stand das legendäre Duell mit den Damen aus Elmshorn auf dem Programm. Alle kannten sich aus dem FF, das merkte man schon in den beiden Doppeln, wobei unser sieggewohntes Doppel Tanja/Daria ungewohnte Schwächen zeigte. Dafür gelang unserem Stammdoppel Ania/Roni fast noch ein 3:2, aber eben nur fast. Und so kam es mit 0:2 aus den Doppeln genau anders herum als im Hinspiel.
Mit hartumkämpften Spielen ging es im oberen Paarkreuz weiter, wo Ania gegen Regine mit 3:2 noch die Kurve kriegte, Tanja aber leider gegen Berit nach 2:1-Führung ihr Einzel verloren geben musste. Das alles war jedoch schnell vergessen, denn die Mitte stellte im Sauseschritt mit zwei Siegen den 3:3 Punkteausgleich her.
Dann wieder Ania und Tanja, diesmal umgekehrt, Ania verlor gegen die Nr. 1 und Tanja machte aus einem 0:2 noch einen 3:2-Sieg. Die Mitte machte da weiter, wo sie aufgehört hatte und ließ die Mannschaft mit 6:4 in Führung gehen. Die Überkreuzpaarungen sind in solchen Spielen selten planbar, weil alle schon viele Laufmeter absolviert haben. Und so mussten wir den Punkteausgleich hinnehmen, mit einem denkbar knappen 2:3 von Ania gegen Nadine. Da hatte Tanja aber vorher schon den siebten Punkt eingetütet. Also schauten wieder mal alle gebannt darauf, was Daria machte.
Sie selbst hatte sich vollmundig zur Ersatzspielerin degradiert, aber wir wissen, dass mehr in ihr steckt. Das zeigte sie nicht nur in ihren beiden ersten Spielen, in denen sie mal nicht nach 2:0 den dritten Satz vergeigte (Premiere x 2!). Auch gegen Regine, auf die sie sonst immer schon im oberen Paarkreuz traf, spielte sie Tischtennis vom Feinsten, sonst wäre ihr sicher auch nicht dieser souveräne 3:1-Sieg gelungen. Und trotzdem hatte sie noch ein “Aber” auf den Lippen, was wir ihr aber kurzerhand wegwischten – da war kein Aber. Und dann hatte sie doch allen Ernstes noch Zeit, um über Körperachsen und Drehmomente zu philosophieren. Da ist sie wieder – unsere alte Daria, die gleich auch wieder vier Bodenlandungen elegant abfederte. Welcome back!

Veröffentlicht unter 1. Damen | Hinterlasse einen Kommentar

pink macht flink!

Und nun sind wir schon wieder mittendrin im Punktspielgeschehen. Die 1. Damen konnte am vergangenen Sonntag dank einer komplett anderen Aufstellung der Gegnerinnen aus Kellinghusen, im Vergleich zur Hinrunde, vor allem aber dank einer geschlossenen Teamleistung einen nie gefährdeten 8:0-Sieg einfahren. Das Hinspiel ging noch mit 5:8 verloren. Zwar musste die Mannschaft auf ihre Nummer 1 verzichten, aber dafür stand Ania sogar in der Poleposition – mal was ganz anderes. Etwas ungewöhnlich auch die Netze mit dem pinken Logo, denn die Netzbälle sprangen etwas anders ab. Sie passten aber zum Outfit der 1. Damen :)

Veröffentlicht unter 1. Damen | Hinterlasse einen Kommentar

gute Basis für eine erfolgreiche Rückrunde

Der Dezember hatte es nochmal in sich, alle Mannschaften kämpften noch um ein paar letzte Pünktchen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen:
Die 1. Schüler, erstmals in dieser neuen Formation am Start, glänzte gleich mit dem Staffelsieg. Dies bedeutete die Relegation zur Leistungsklasse. Allerdings waren einige am ersten Adventssonntag für anderweitige Termine bereits eingeplant, sodass wir diese Herausforderung ziehen lassen mussten.
Die neu formierte 1. Herren ließ sich nicht mehr einfangen und beendete die Hinserie als souveräner Staffelsieger mit 18:0 Punkten. Da ist sogar der Aufstieg drin!
Die 1. Damen kam ungewohnt erfolgreich aus den Startlöchern, musste jedoch das eine oder andere Mal unvorhergesehen Punkte abgeben. Am Ende landete sie trotzdem auf einem tollen dritten Platz mit 12:8, punktgleich mit dem viertplatzierten Elmshorn. Die Staffel ist ungemein ausgeglichen, nur 2 Teams ziehen an der Tabellenspitze ihre Kreise. Deshalb ist eine weitere Prognose auch eher ungewiss, da sie für jedes Spiel von den jeweiligen Aufstellungen abhängen wird.
Die 2. Damen vergeigte leider den Saisonstart, kriegte aber noch rechtzeitig die Kurve, sammelte Punkt um Punkt und kletterte auf Platz 6, allerdings nun nur noch 3 Punkte hinter dem Tabellenführer zurück.
Die 3. Damen, zur Halbzeit durch die 4. Damen verstärkt, konnte sich im oberen Drittel der Tabelle festsetzen. Mit 8:4 Punkten steht sie derzeit auf Rang 2, punktgleich mit zwei Verfolgerteams. Nun gilt es, die 8 Spielerinnen irgendwie auf die 6 Spiele der Rückrunde zu verteilen. Aber 3 Einsätze für jeden sehen nach viel Urlaub aus.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

zu Null heißt nicht immer kampflos…

… aber manchmal ist man eben einfach besser.
So zeigten die 3. Damen in einem 7:0-Sieg in 1 Std. 27 Min gegen Berne keine Schwäche. Da war dann noch Zeit für einen Klönschnack.
Toppen konnte das die 1. Damen, die am vergangenen Sonntag in 1 Std. 26 Min den Nachbarn Siek aus Stormarn mit 8:0 besiegte. Die Gegnerinnen wehrten sich tüchtig, meinten dann aber doch: Ihr seid einfach soooo gut! Und obwohl die Presse mal wieder mit Abwesenheit glänzte, gab es viele Zuschauer, die sich in der Halle eingefunden hatten und die tolle Leistung zu würdigen wussten.
Gestern gab es mit 1 Std. 6 Min (!) eine schnelle Partie der 2. Damen, die TTG 2 mit 7:0 nach Hause schickte.
Noch einen Gang schneller lieferte die 1. Herren am letzten Freitag das Ergebnis von 9:3 ab. Für immerhin 5 Spiele mehr benötigten sie gegen Allermöhe 3 nur 1 Std. 25 Min. Da kam man kaum mit dem Schreiben hinterher.

Das alles sind nur Zahlen und das kann auch wieder andersherum laufen. Momentan gibt es aber allen Teams Auftrieb – ihr könnt es aber auch gerne mal etwas langsamer angehen lassen. Spannende Spiele sind allemal interessanter.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

kein Interesse bei der regionalen Presse?

… dann gibt es jetzt mal an dieser Stelle eine offizielle Spielankündigung:
Stormarnduell im Damentischtennis
Seit Jahren ist der FC Voran Ohe der einzige Verein Stormarns, der eine überregional spielende Damenmannschaft im Tischtennis an den Start schickt und das auch überaus erfolgreich. Die langjährigen Stützen Daria Napierala, Veronika Rhein und Ania Sawiel wurden bereits in der letzten Saison durch die Spielerinnen Manuela Markert und Tanja Grzymek erheblich verstärkt und beendeten die abgelaufene Serie mit Platz 4. Dort steht die Mannschaft auch aktuell in der Tabelle, möchte sich aber noch ein wenig nach vorne arbeiten. Drei Begegnungen geben noch die Möglichkeit das Punktekonto in der Hinserie zu verbessern.
Als erstes findet am Sonntag, 18.11. nun tatsächlich seit langer Zeit wieder ein Duell zweier Stormarner Damenteams in der Verbandsoberliga Nord statt. Mit dem SV Siek kommt eine Mannschaft zum FC Voran Ohe, die gerade in die Verbandsoberliga aufgestiegen ist und deren Spielerinnen mit 2 Siegen aus den letzten beiden Spielen aufhorchen ließen.

Spielbeginn ist um 11.00 Uhr in der Gertrud-Lege-Schule, Querweg (Neuschönningstedt). Zuschauer und Presse sind herzlich willkommen!

Veröffentlicht unter 1. Damen | Hinterlasse einen Kommentar